Schizophrenie

Epidemiologie

  • Das Lebenszeitrisiko an einer schizophrenen Psychose zu erkranken wird mit 1-2% angegeben.
  • Die Inzidenz liegt bei ca. 1 pro 10.000 pro Jahr.
  • Die Schizophrenie tritt bei Männern und Frauen gleich häufig auf, allerdings erkranken erstere meist etwas früher mit 20-25 Jahren, während letztere meist erst mit 25-30 Jahren eine Symptomatik ausbilden.

Allgemeines

  • Die häufigste Form ist die paranoide Schizophrenie, bei der es zu Wahnvorstellungen, Ich-Störungen und akustischen Halluzinationen mit befehlenden Stimmen kommt.
  • Neben der medikamentösen Therapie haben auch stets die Soziotherapie, Psychotherapie und weitere zusätzliche Behandlungen hohe Relevanz, um Patienten ein bestmögliches Outcome sowie einen möglichst normalen Alltag zu ermöglichen.

Zur Behandlung der Schizophrenie bietet Pfizer folgende Produkte an:
Um Zugang zu erhalten, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.

 

-->