Biologika bei Pfizer

Engagement von Pfizer im Bereich biologischer Arzneimittel: von Rheuma bis Krebstherapie.

Unter dem Begriff „Biologika“ werden im Allgemeinen Arzneimittel verstanden, die aus lebenden biologischen Systemen gewonnen werden. Zu den bekanntesten Gruppen innerhalb der Biologika zählen u.a. Impfstoffe, Wachstumsfaktoren, Hormone,  monoklonale Antikörper sowie Blutgerinnungsfaktoren, die zur Behandlung und Vorbeugung schwerster Erkrankungen herangezogen werden.

Acetyl-Salicylsäure vs. Biologikum (adaptiert nach: Kozlowski S. et al. NEJM. 2011)

Die Mehrheit der Biologika wird heute mittels rekombinanter Biotechnologie aus Zellsystemen hergestellt. Dazu wird die genetische Information zur Herstellung des gewünschten Produkts, mittels eines sogenannten Vektors, in ein Zellsystem eingebracht und damit zur Produktion des Arzneimittels veranlasst. Doch auch eine Vielzahl anderer biogener Quellen kann zur Herstellung von Biologika genutzt werden.