(Chronisch) entzündliche Darmerkrankungen

Epidemiologie

  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) treten gehäuft in Wohlstandsgebieten auf.
  • In Europa leiden ca. 2,5-3 Millionen Menschen unter einer CED.
  • Die Inzidenz der Colitis ulcerosa beträgt 4,8/100.000 im Jahr und die für Morbus Crohn 6,7/100.000/Jahr in Österreich.
  • Das mittlere Alter bei Diagnosestellung beträgt bei Colitis ulcerosa 39 Jahre und bei Morbus Crohn 29 Jahre. 8,5% der Patienten sind bei der Diagnose unter 18 Jahre alt.
  • Ehemalige Raucher haben ein um 70% höheres Risiko an einer Colitis ulcerosa zu erkranken, im Vergleich zu Menschen, die nie geraucht haben.

Allgemeines

  • Morbus Crohn ist charakterisiert durch wässrig-breiige Stühle, Schmerzen im rechten Unterbauch, Müdigkeit und auch extraintestinale Manifestationen wie Iritis, Konjunktivitis und Hauterkrankungen wie Pyoderma gangraenosum. Später im Verlauf kann es zu Gewichtsverlust und Fistelbildungen kommen (60% der Patienten).
  • Die Colitis ulcerosa ist eine Entzündung des Dickdarms und beginnt meist im Rektum. Die Symptome sind u.a. Bauchschmerzen, blutige Durchfälle, erhöhte Stuhlfrequenz und schmerzhafter Stuhldrang, viele kleine Stuhlentleerungen, das Gefühl der unvollständigen Entleerung und Anämie. Die Erkrankung kann sich auch extraintestinal manifestieren, zum Beispiel in Form von Hauterkrankungen.
  • Die Colitis ulcerosa ist noch nicht heilbar, jedoch ist es möglich, eine Remission zu erlangen.

Zur Therapie von (chronisch) entzündlichen Darmerkrankungen bietet Pfizer folgende Produkte an:
Um Zugang zu erhalten, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich.